Wir leben in einer armen, reichen Zeit und unser Glaube bleibt nicht unberührt davon. Die Bilder der Bibel lassen die meisten Menschen heute kalt, was sagt einer Überflussgesellschaft das Bild von einem üppigen Mahl? Hochzeit als Ziel aller Wünsche? Wir denken die Scheidung immer mit. Die Stadt mit den geöffneten Toren ist ebenfalls keine Traumvorstellung. Unser Glaube ist arm und auf sich selbst reduziert, er ist reiner Glaube, der sich nichts weiter verspricht als Gott allein. Aber er wird genügen.