Biblische Gestalten bei den Kirchenvätern

Die Theologie der Kirchenväter, vor allem ihr Verständnis der Bibel, soll einem weiteren Publikum zugänglich gemacht werden. Vor allem das Alte Testament ist für viele Christen nur schwer zugänglich. Die Kirchenväter erklären und aktualisieren diese schwierigen Texte der Heiligen Schrift, so dass sie fruchtbar werden können für unseren Glauben.

 

Die Reihe „Biblische Gestalten bei den Kirchenvätern", die in unserer Abtei geplant und eröffnet wurde, hat sich zum Ziel gesetzt, die Art und Weise, wie die großen Theologen der frühen Christenheit die Bibel lasen, vorzustellen und so zu einer geistlichen Schriftauslegung in unserer Zeit Anregungen zu geben.  Vier  Bände dieser Reihe sind fertiggestellt, der erste Band gilt Abraham, dem Vater des Glaubens. Abraham hat sich ganz auf das Wort Gottes verlassen, selbst dann, wenn es ihm nicht sinnvoll erscheinen konnte. Doch sein Vertrauen wurde ihm zum Heil. Darin ist er Vorbild für jeden glaubenden Menschen. In dem Buch werden in der Form eines Kommentars die betreffenden Bibelstellen mit Hilfe der Kirchenväter ausgelegt, wobei die Kirchenväter selbst zu Wort kommen. Dabei versuchen die Autorinnen, die geistlichen Deutungen für den modernen Menschen fruchtbar zu machen.

Bisher sind erschienen:

Bd 1: Abraham

Bd 2: Adam

Bd 3: Samuel

Bd 4: Mose

Bd 5: David

Bd. 6: Salomo