Tagebuch (48)
Gelesen: Richard Fortey, Leben. Eine Biographie: Die ersten vier Milliarden Jahre. Kein theologisches Buch, sondern ein von einem Paläontologen geschriebenes populärwissenschaftliches Sachbuch. Und doch ein theologisches bzw. ein für den Glauben relevantes Buch, denn es zeigt die Größe Gottes und seine unfaßbare Geduld. Das Buch relativiert alles: Leben, Zeit, Tod, den Wert jedes Geschöpfes. Alles kommt und vergeht, jede Art hat ihre Zeit.
Erst jetzt weiß ich wirklich, wie groß der Sprung ist, den es braucht für den Glauben, dass ich persönlich gemeint bin.