Zur Zeit gibt es viel liturgische Kreativität. Aber es gilt die Warnung der Heiligen Schrift,  dass nicht nur fremden Göttern zu dienen, Götzendienst ist, sondern auch jede Form von selbstgemachtem Gottesdienst (vgl. Ex 32,5; Lev 10,1). Sehr bedenkenswert finde ich das Wort von Romano Guardini: „ Jesus ist gekommen, um den Menschen nicht nur vom Bösen, sondern auch vom Menschlich-Guten; nicht nur von der Gottlosigkeit, sondern auch von der menschlichen Frömmigkeit zu erlösen.“