unser Hungertuch (gestaltet von Jan Masa)

Wenn wir unsere Hoffnung nur in diesem Leben auf Christus gesetzt haben, sind wir erbärmlicher daran als alle anderen Menschen. Gott aber sei Dank, der uns den Sieg geschenkt hat durch Jesus Christus, unseren Herrn. Er ist von den Toten auferweckt worden als der Erste der Entschlafenen, der Tod hat keine Macht mehr über ihn. Denn durch sein Sterben ist er ein für allemal gestorben für die Sünde, sein Leben aber lebt er für Gott.  So sollt auch ihr euch als Menschen begreifen, die für die Sünde tot sind, für Gott aber leben in Christus Jesus (aus dem Römerbrief und dem 1 Korintherbrief zusammengestellt).