Palmsonntag
Ambivalenz dieses Tages: Wir legen unsere Kleider vor Jesus auf den Weg und mit unseren Kleidern uns selbst, wir huldigen ihm mit Zweigen und rufen: „Gesegnet sei der da kommt im Namen des Herrn!“ Wir meinen es ernst und doch steht hinter dieser Begeisterung schon die Verleugnung bis hin zum: „Kreuzige ihn!“ Die Leidensgeschichte zwingt uns immer neu zu fragen, wo wir uns in ihr verorten. Sind wir die Jünger, die Pharisäer, die Schaulustigen? Werden wir bis unter das Kreuz mitgehen, wenn es verlangt wird? Ohne diese Frage jedes Jahr neu zu stellen, sind die Feierlichkeiten der kommenden Tage eine Form von frommer Folklore.