Im Moment erlebe ich eine große Ratlosigkeit unter vielen Katholiken, auch unter Priestern. Nicht jeder kann jede theologische Frage selbständig  durchdenken, sondern die meisten von uns - ich auch - sind darauf angewiesen, von der Kirche den Glauben verkündigt zu bekommen. Wer aber ist die Kirche? Die Bischöfe? Die Mitglieder des Zentralkomitees? Die Vollversammlung des Synodalen Weges? Sie alle sind Kirche, aber nicht die Kirche. Die Kirche ist der Leib Christi, die Gemeinschaft der Glaubenden an allen Orten und zu allen Zeiten. Um an diesem gemeinsamen Glauben festzuhalten und ihn neu ins Bewusstsein zu rufen, haben sich Christen zur Initiative neuer Anfang (https://neueranfang.online) zusammengetan. Es lohnt sich meines Erachtens, diese Seite einmal anzuschauen und dass dortige Manifest zu unterzeichnen. Es geht dabei nicht darum, neue Fronten aufzureißen, sondern im Gegenteil für die Einheit der Kirche zu arbeiten.