Das Wichtigste im christlichen Leben ist es, Christus zu erkennen, wenn er auf mich zukommt. Dass das nicht ganz leicht ist, bezeugen die Ostererzählungen, aber auch die eigene Erfahrung. Die vielen Bilder und Stimmen, die auf uns einstürmen und von denen viele behaupten: „Ich bin es‟ sind oft verwirrend. Wachstum im Glauben bedeutet vor allem, seine Stimme kennen zu lernen und ihn zu sehen, wenn er am Ufer steht. Wie jemand, der sich mit einem Maler, Musiker oder Schriftsteller sehr lange beschäftigt hat, sofort weiß: Das ist von ihm und das nicht, so sollen auch wir Menschen werden, die sofort wissen: „Es ist der Herr.‟