Heute traf mich ein Wort aus dem Propheten Zephanja: „Er schweigt in seiner Liebe“ (Zeph 3,17). Früher hieß es an dieser Stelle „Er erneuert seine Liebe zu dir“, aber die Einheitsübersetzung von 2016 hat die ursprünglichere Lesart ausgewählt, nicht die mehr wie die frühere Übersetzung die leichter verständliche.
Ich habe das Schweigen Gottes bisher als etwas wahrgenommen, worunter ich leide und von dem ich möchte, dass es aufhört. Darüber, dass Gott aus Liebe schweigt, muss ich weiter nachdenken. Es sagt mir etwas über Gottes geduldiges Mitgehen mit meiner Freiheit.