Herzlich Willkommen!

Wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen. Sie finden hier Informationen über unsere Gemeinschaft, über unseren Gottesdienst und über die Art und Weise, wie wir unseren Glauben leben.

Sie sind herzlich willkommen, an unseren Gottesdiensten teilzunehmen oder für einen Gastaufenthalt zu uns zu kommen. In unserem Gästebereich nehmen wir die aktuellen Coronavorschriften sehr ernst. Wenn Sie kommen möchten, sprechen Sie uns bitte an. Wir freuen uns auf Sie!
 

Aktuelles

Meditationsabend im Advent - diesmal per Zoom
Dienstag, 7. Dezember 2021, Einlaß ab 18.45 Uhr. Beginn 19 Uhr.
“Sei gegrüßt, du Begnadete! - mit Maria auf die Menschwerdung Gottes zu”
Zu Klängen der Rosenkranzsonaten von Ignaz Biber betrachten wir Marienbilder, die auf jeweils besondere Akzente der Menschwerdung des Gottessohnes aus der Jungfrau Maria aufmerksam machen. Lassen Sie sich einstimmen auf das Geheimnis der Begegnung von Gott und Mensch, im Blick auf Maria, die Mutter Gottes und das Urbild der Kirche.
Anmeldung bei: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Anmeldeschluß: Montag, 6. Dezember, 20.00 Uhr.  Sie erhalten dann rechtzeitig eine Zoomeinladung.
Online-Shop eröffnet!
Kerzen, weihnachtliche Gestecke und Bücher können Sie jetzt noch einfacher bei uns bestellen. Wir freuen uns über Ihren Besuch!
 
Tischlesung
Zur Zeit lesen wir die autobiographischen Bücher von Günter de Bruyn, einem Autor aus der ehemaligen DDR. Der erste Band „Zwischenbilanz: Eine Jugend in Berlin“ schildert seine Kindheit und Jugend in der Nazizeit, der zweite Band „Vierzig Jahre: Ein Lebensbericht“ sein Leben in der DDR bis zur Maueröffnung. Dieser zweite Band beschreibt das Leben eines Menschen, der das Regime, unter dem er lebt, radikal ablehnt, sich aber doch in vielem anpaßt, um diese Anpassung weiß und unter ihr leidet. Sehr ehrliche Bücher.
 
Was tun die einzelnen Schwestern?
Schwester Reinhild
war lange Zeit unserer Pförtnerin, die meisten Gäste und Besucher unserer Abtei werden sie kennen. Durch ihr freundliches und zugewandtes Wesen gab es viele Menschen, die sie gerne anriefen oder besuchten. Seit einiger Zeit lebt Schwester Reinhild nur noch in ihrem Zimmer und kann nicht mehr zu unserem Gottesdienst oder zu anderen Veranstaltungen der Gemeinschaft kommen. Bis vor kurzem ließ sie sich aber noch gerne in unseren Garten fahren oder freute sich, wenn Mitschwestern sie besuchten. Leider ist auch das jetzt vorbei und wir glauben, dass Schwester Reinhild sich bald auf ihren letzten Weg macht.
 
Beuroner Kongregation
Gestern wurde unsere Gemeinschaft in die Beuroner Kongregation aufgenommen. Die Beuroner Kongregation ist ein Zusammenschluß mehrerer Frauen- und Männerklöster, die sich gegenseitig unterstützen. Wir sind sehr dankbar über diese neue Verbundenheit!